Saison 2017/18

Spieltag 27.08.2017

SG Bürvenich/Schwerfen I in Nemmenich 0:9 (0:3)

Tore: Fehlanzeige

Fazit: Derbe Klatsche zum Saisonauftakt!

Nach dem Rücktritt des Trainerteams Tobias Faßbender/Alex Nachbar werden in dieser Saison die Aufgaben auf mehrere Schulter verteilt.
Dabei werden Stefan Quäck, Thomas Foemer, Richard Hoven und Andi Winkelhag durch Dietmar Nießen unterstützt.

Man bekam zwar für den Saisonauftakt 14 Mann zusammen, aber nach dem Rückzug von Dirk Klein und Oli Franz sowie dem nicht immer zur Verfügung stehenden Dominic Kalscheuer werden die Offensivprobleme die Mannschaft sicherlich durch die Saison begleiten.

Ziel war es heute eigentlich, kompakt zu stehenden und möglichst lange die Null zu halten.
Leider hatte sich diese Vorgabe schon früh erledigt.

Schon in der 4. Minute ging Nemmenich mit 0:1 in Führung.

Als in der 10. Minute Kai Strick nach einer scharfen Flanke ein unglückliches Eigentor zum 0:2 unterlief war die Partie eigentlich schon vorentschieden.

Kurz danach hätte fast in 2 Situationen auch Dennis Seyl ins eigene Tor getroffen.

Auf der anderen Seite scheiterte Alex Badzinski als er nach dem besten Angriff der ersten Halbzeit den Ball aus kurzer Entfernung am Tor vorbeilegte.

In der Folgezeit schafften wir es zunächst weitere Treffer von Nemmenich zu vermeiden.

In der 41. Minute wurde Harald Keldenich mustergültig freigespielt und stand alleine vor dem Torwart. Leider pfiff Schiri Dieter Heinrichs diese Szene fälschlicherweise wegen Abseits ab.
Und praktisch im Gegenzug kam Nemmenich dann zum 0:3, gleichzeitig auch der Halbzeitstand.

In der Halbzeit appellierte man an die Mannschaft, sich nicht hängen zu lassen und weiter dagegen zu halten.

Doch schon in der 48. Minute lud man einen Nemmenicher zum Spaziergang durch die Abwehr ein und schon stand es 0:4.

Die weiteren Treffer:
0:5 57. Minute
0:6 63. Minute
0:7 77. Minute
0:8 84. Minute
0:9 86. Minute.

Von diesen Treffern zählten leider 2 trotz Abseitsstellung.
Auf der anderen Seite wurde unsere beste Gelegenheit wie in Hälfte 1 fälschlicherweise zurückgepfiffen, so dass uns auch der Ehrentreffer verwehrt blieb.
Mit etwas Glück vermied die Mannschaft dann am Schluss ein zweistelliges Ergebnis.

Unter dem Strich eine derbe Klatsche. Aber neben der Tatsache, dass Nemmenich einige individuell starke Spieler in ihren Reihen hat, machte sich mit zunehmender Spielzeit negativ bemerkbar, dass aufgrund der fehlenden Offensivkraft natürlich auch die Entlastung für die Defensive zu gering war, so dass Fehler unvermeidlich waren.

Im nächsten Spiel gegen Vernich wird die Aufgabe keineswegs leichter werden zumal das Spiel nach einem voraussichtlich hartem Kirmesball stattfindet.