9. Spieltag, 20.10.2013

SG Bürvenich/Schwerfen 1 – Feytal/Weyer II 8:1 (4:0)

Tore: Dirk Klein, Joscha Vey, Michael Maubach (3),
Jan Lorbach, Markus Körtgen (2)

Fazit:
Ungefährdeter Heimsieg!

Trainer Karl Hamann standen gegenüber der Vorwoche wieder Alex Schäfer, Dennis Hamann und Markus Körtgen zur Verfügung.
Alex Nachbar ersetzte Josef Schmitz im Tor.
Serge Wick wurde aufgrund seiner Leistenprobleme geschont, hätte aber im Notfall auch gespielt.

Von der ersten Minute an zeigte unsere Elf, dass sie auf Wiedergutmachung aus war.
Trotz der Geburtstagsfeier von Thomas Foemer am Vorabend ging man konzentriert in die Partie; aber auch der Gegner hatte eine Weinfesttour hinter sich.

Schon früh zeigte sich, dass der Gegner Probleme bekam, wenn unsere Mannschaft schnell spielte.
Schon nach 9 Minuten durfte die SG dann das erste Mal jubeln.
Nach Vorarbeit von Miggel Maubach stand Dirk Klein da wo ein Mittelstürmer hingehört und schob das Leder zum 1:0 in die Maschen.

Nur 2 Minuten später erhöhte Joscha Vey nach einer tollen Kombination auf 2:0.

Gegen einen ersatzgeschwächten Gegner war dies fast schon die Vorentscheidung.
Bei den wenigen Angriffen der Gäste zeigte sich die Abwehr meist sicher; hier merkte man besonders, dass Alex Schäfer wieder an Bord war.

Bis zur 30. Minute rollte ein Angriff nach dem anderen auf das Gästetor.
Nach teilweise sehr gutem Kombinatiosfussball über die Außen waren die nächsten Treffer nur eine Frage der Zeit.
Das 3:0 erzielte dann Miggel Maubach in der 21. Minute.

In der 25. Minute legte Jan Lorbach dann das 4:0 nach.

Bis zur Pause schaltete unsere Elf dann merklich mindestens einen Gang zurück und die Gäste hatten Gelegenheit zum Luftholen.

Mit dem 4:0 ging es dann in die Pause.

Trainer Hamann zeigte sich hier mit den ersten 30 Minuten sehr zufrieden, mit den letzten 15 Minuten weniger.
Die Mannschaft wurde aufgefordert, den Gegner mehr zum Laufen zu bringen und das Tempo zu erhöhen.

Doch diese Worte schienen nicht gewirkt zu haben.
Nach der Pause agierte unsere Elf zunächst viel zu langsam und zu unkonzentriert.

Erst ab der 60. Minute konnte man eine deutliche Tempoverschärfung merken, was aber auch mit nachlassenden Kräften bei den Gästen einherging.

Zu diesem Zeitpunkt war Andi Keldenich mit 28 Jahren der älteste Spieler unserer Mannschaft, nachdem Sven Hamann und Dirk Klein aus dem Spiel gegangen waren!

In der 65. Minute kam dann unsere Tormaschinerie wieder ins Laufen.
Miggel Maubach war es, der das 5:0 erzielen konnte.

Nur 2 Minuten später war Markus Körtgen mit dem 6:0 erfolgreich.

In der 78. Minute schraubte Markus dann das Ergebnis auf 7:0. Bei diesem Kracher in den Winkel musste man Angst um das Tornetz haben.

In der 85. Minute nutzen die Gäste dann praktisch ihre einzige richtige Torchance zum 1:7 Ehrentreffer als sie Abstimmungsprobleme in der Abwehr ausnutzen konnten.
Aufgrund der kämpferischen Leistung war dieser Treffer auch verdient.

Per Kopf stellte Miggel Maubach dann in der 88. Minute mit dem 8:1 den alten Abstand wieder her.

Insgesamt konnte unsere Elf einen ungefährdeten Sieg feiern.
Bemerkenswert war das faire Auftreten der Gäste, die trotz klarem Rückstand und kämpferischen Einsatz immer mit legalen Mitteln operierten; das ist keine Selbstverständlichkeit.

Ein Lob auch an den Sportkameraden von Feytal/Weyer (Nico Schmitz), der sich als Schiedsrichter zur Verfügung stellte. Er hatte mit der fairen Partie keine Probleme und bot eine gute Leistung!
Ein angesetzter Schiri hätte auch nicht neutraler agieren können!