5. Spieltag, 15.09.2013

SG Bürvenich/Schwerfen 1 – Holzheim/Weiler 8:2 (5:1)

Tore: Joscha Vey, Stefan Former (2, davon 1 Foulelfmeter),
Dirk Klein, Michael Maubach (4),

Fazit:
Toller Sieg gegen einen kämpferisch guten Gegner!

Trainer Karl Hamann stellte gegenüber der Vorwoche auf einigen Positionen um.
Josef Schmitz stand wieder im Tor. Dirk Klein und Michael “Miggel” Maubach rückten für Markus Körtgen (verletzt) und Kai Strick in die Startelf.
Der Trainer forderte die Mannschaft auf, konzentriert in die Partie zu gehen und den Gegner von Beginn an laufen zu lassen.

Aber bevor wir richtig im Spiel angekommen waren stand es nach 2 Minuten schon 0:1.
Nach einem Ballverlust im Mittelfeld schaltete der Gegner blitzschnell und nach einem Paß in die Nahtstelle der Abwehr konnte sich der gegnerische Stürmer alleine vor Torwart Josef Schmitz die Ecke aussuchen und schob souverän ein.

Glücklicherweise zeigte sich unsere elf eher wachgerüttelt von dem Rückstand als geschockt.
Schon 2 Minuten später entschied der Schiedsrichter auf Handspiel von Holzheim/Weiler und es gab Freistoß aus 18 Metern.
Joscha Vey schnappte sich das Leder und traf mit einem herrlichen Schuss in die lange Ecke zum schnellen 1:1.

In der Folgezeit übernahmen wir mehr und mehr das Kommando.
Der Gegner wollte zwar dagegenhalten, aber durch die nötige Aggressivität in den Zweikämpfen konnten wir uns immer wieder den Ball erkämpfen.
Holzheim/Weiler hielt zwar gut dagegen, hatte aber mit unseren schnellen Offensivspielern ihre liebe Mühe und Not.

Nach 13 Minuten wurde Dennis Hamann im Strafraum zu Fall gebracht.
Kapitän Stefan Foemer verwandelte den fälligen Strafstoß sicher zum 2:1.

Nur 3 Minuten später wurde Miggel Maubach perfekt von Dirk Klein angespielt und konnte sich aus 5 Metern die Ecke aussuchen und es stand 3:1.

In der 33. Minute war Dirk dann selber zur Stelle und markierte das 4:1.

2 Minuten vor dem Pausenpfiff konnte Stefan Foemer sogar das 5:1 nachlegen.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Hier zeigte sich Trainer Karl Hamann diesmal zufrieden.
Er forderte die Elf auf, weiter Druck zu machen.

5 Minuten nach Wiederanpfiff köpfte Dennis Hamann nach einem Eckball den Ball aufs Tor. Miggel Maubach ging auf Nummer sicher und schob den Ball über die Linie. Das Tor wurde ihm dann auch gutgeschrieben.

Wer gedacht hatte, dass dieser Treffer den Gegner endgültig demoralisieren würde, der sah sich getäuscht.
Holzheim/Weiler zeigte eine tolle Moral und spielte nach dem Motto “Jetzt erst recht!”.

Bei unserer Elf lief ab diesem Zeitpunkt nicht mehr alles so gut wie vorher.
Grund waren viele unnötige Ballverluste, weil der Ball wurde zu lange gehalten wurde und es Unkonzentriertheiten beim Abspiel gab. Zudem wurde den Gegenspielern zu viel Raum gegeben.
In dieser Phase fehlte es auch an den nötigen Kommandos durch die Führungsspieler.

So kam der Gegner in der 62. Minute mit einem Weitschuss auf 2:6 heran.

Nun wurde es eine Partie, wo beide Teams nach vorne spielten.
Der Gegner kam zwar zu keinen großen Gelegenheiten, beschäftigte unsere Abwehr aber durchgängig.
Wir selber konnten zunächst die sich uns noch bietenden Möglichkeiten nicht nutzen.

Erst in der Schlussphase kam es dann zu weiteren Treffern.
In der 85. Und 88. Minute war dabei jeweils Miggel Maubach erfolgreich und markierte den Endstand zum 8:2.

Aufgrund der guten kämpferischen Leistung des Gegners fiel der Sieg etwas zu hoch aus, war aber insgesamt völlig verdient.

Die Partie wurde von beiden Teams mit hohem Engagement, aber immer fair geführt.
Holzheim/Weiler präsentierte sich als sehr angenehme und korrekte Mannschaft.
Dies spiegelt sich auch beim Spielbericht des Gegners wieder, der hier nachzulesen ist:
http://www.fsc-holzheim-weiler.de

Am kommenden Sonntag trifft unsere Mannschaft mit Mechernich 2 auf einen Gegner, der noch ungeschlagen und ohne Gegentreffer ist.
Hier gilt es, mit höchster Konzentration aufzutreten; andernfalls wird es sehr schwierig werden.