SG Bürvenich/Schwerfen 1 in Oberahr/Lommersdorf 2 14:0 (2:0)

Tore: Joscha Vey (2), Dirk Klein (5), Michael Maubach (3),
Markus Körtgen, Dennis Hamann, Stefan Foemer, Eigentor

Fazit:
Kantersieg nach erst in der 2. Halbzeit guter Leistung!

Insgesamt fehlten an diesem Spieltag bei der SG mehr als 10 Akteure.
Trainer Karl Hamann war daher auch für das heutige Spiel wieder zu Umstellungen gezwungen.
So vertrat z.B. Alex Nachbar den verhinderten Josef Schmitz im Tor.
Überraschenderweise meldeten sich Dirk Klein und Michael “Miggel” Maubach kurzfristig einsatzbereit. Beide bleiben nach ihren Verletzungen zwar erstmal draußen, aber hierdurch hatte der Trainer natürlich extrem gute Leute in der Hinterhand.

Aber auch unser Gegner hatte mit großen Personalproblemen zu kämpfen.

Trainer Hamann forderte die Mannschaft auf, konzentriert in die Partie zu gehen und den Gegner laufen zu lassen.
Aber in der Anfangsphase lief unser Spiel nicht so richtig an. Der Ball wurde zu lange gehalten, das Spiel über die Flügel funktionierte nicht wie gewollt und die zu vielen langen Bälle fanden nicht den eigenen Mann.
Hinzu kam, dass der Gegner zu Spielbeginn noch kräftemäßig mithalten konnte und sehr engagiert verteidigte.

Trotzdem fiel nach 15 Minuten das 1:0 durch Joscha Vey, der eine schöne Einzelleistung konzentriert abschloss.

Aber auch dieses Tor brachte nicht die gewünschte Sicherheit. Man erspielte sich zwar noch einige weitere Chancen, aber ohne den erhofften Spielfluss.

Nach 25 Minuten hätte sich das ganze fast gerächt.
Oberahr konnte sich nach einem Eckball per Kopf durchsetzen, aber Joscha Vey konnte für den geschlagenen Alex Nachbar retten.
Dies blieb aber letztlich die einige richtige Gelegenheit für die Gastgeber.

In der 30. Minute schickte Trainer Hamann dann Dirk Klein aufs Feld.
Und schon 2 Minuten später nahm dieser einen Zuckerpass von Andi Keldenich auf und erhöhte das Ergebnis auf 2:0.

Mit diesem Ergebnis ging es dann auch in die Pause.

Hier zeigte sich Trainer Karl Hamann nicht zufrieden.
Er forderte die Elf auf, mehr Druck zu machen und den Ball schneller und mehr über außen laufen zu lassen.
Es war schon vor der Pause spürbar gewesen, dass bei den Gastgebern doch die Kräfte so langsam nachließen.

Was dann aber in dieser 2. Halbzeit abging, war in der Pause noch nicht zu erwarten.
Praktisch mit dem ersten Angriff erzielte Dirk Klein das vorentscheidende 3:0.
Dadurch konnte zum einen unsere Elf die nötige Lockerheit und Sicherheit gewinnen und der Gegner verlor auch die letzte Hoffnung, heute etwas Zählbares erreichen zu können.

Insgesamt erzielte unsere Elf in dieser 2. Halbzeit insgesamt 12 Treffer.
Teilweise wurden diese sehr gut herausgespielt und es blitzte auf was diese Mannschaft mit der nötigen Konzentration und Konsequenz erreichen kann.

Ich bitte um Verständnis, dass ich nachfolgend nur noch die Torschützen angebe ohne auf Einzelheiten einzugehen:
3:0 Dirk Klein
4:0 Stefan Foemer
5:0 Dirk Klein
6:0 Dirk Klein
7:0 Miggel Maubach
8:0 Dirk Klein
9:0 Miggel Maubach
10:0 Dennis Hamann
11:0 Joscha Vey
12:0 Miggel Maubach
13:0 Eigentor
14:0 Markus Körtgen

Bemerkenswert war, dass sich der Gegner auch bei der Höhe der Niederlage sehr fair zeigte und nicht anfing zu treten; das haben wir schon anders erlebt.
Insgesamt kam Schiedsrichter Dietmar Nießen mit 1 Gelben Karte aus.

Schon am kommenden Freitag gilt es für unsere Mannschaft nachzulegen.
Dabei sollte die Elf aber von Beginn an so konzentriert auftreten wie in der 2. Hälfte.
Der dann zu erwartende Gegner (Holzheim-Weiler) dürfte ein anderes Kaliber sein als der ersatzgeschwächte Gegner heute!