Saison 2005/06:

Da Stefan Harff schon bei den ersten Gesprächen mit dem SG-Vorstand klargemacht hatte, dass er für den Trainerposten aus beruflichen Gründen nur bis Saisonende zur Verfügung steht, wurde bereits in der Winterpause der Saison 2004/05 ein Trainer für die kommende Saison gesucht.

In die Trainersuche war auch Stefan Harff integriert und man hatte das Glück, mit Axel Sendscheid, der sein Engagement in Füssenich/Geich beenden wollte, schon frühzeitig einen guten und erfahrenen Mann verpflichten zu können.

Gegenüber dem Vorjahr standen Rene Birkenbusch, Markus Pütz (beide verletzungsbedingt), Dominik Fieber, Rene Böhmer (DRK-Einsatz) und Carsten Klösgen (Berg) nicht mehr zur Verfügung.

Darüber hinaus beendeten Josef Schmitz und Joe Averbeck offiziell ihre Karriere, standen jedoch weiterhin für den Ernstfall bereit und kamen in der Saison noch auf 9 bzw. 7 Einsätze.

Zusammen mit Spielertrainer Axel Sendscheid kamen Oliver Elsig, Nico Hohn und Marcel Kratz aus Füssenich neu zur SG, mit Marcel Mierzwiak stieß ein Spieler aus der Jugend von Schwerfen zum Kader.

Darüber hinaus konnten in der Winterpause Sascha Bröske (Ülpenich) und Gregor Nellen (Füssenich) verpflichtet werden.

Probleme in der Vorbereitung führten dazu, dass die Integration der neuen Spieler länger dauerte als erhofft und sich in der Anfangsphase der Saison Anlaufschwierigkeiten ergaben.

Darüber hinaus war auch der Spielplan alles andere als günstig für die SG. Zum ersten Saisonspiel konnte z.B. Bliesheim mit der kompletten Kreisliga-A-Mannschaft antreten. Immer wenn die SG gegen die Zweitvertretung eines Gegners antreten musste, hatte deren 1. Mannschaft spielfrei.

So ermöglichte erst ein Zwischenspurt gegen Ende der Hinrunde mit drei Siegen in Folge den Sprung auf Platz 6, wobei hier insbesondere das 5:0 gegen Spitzenreiter Blessem in Erinnerung bleibt.

Dieser Schwung konnte in die Rückrunde mitgenommen werden und brachte die Mannschaft zwischenzeitlich auf Rang 4 mit Kontakt zur Tabellenspitze. Vor allem die Siege gegen Dirmerzheim (5:1) und Lechenich (2:1) begeisterten die zahlreichen Zuschauer.

Knackpunkt der Saison war dann das mit 1:2 unglücklich verlorene Derby gegen den späteren Aufsteiger SV Zülpich.

Danach war wie man so schön sagt “die Luft raus” und es folgten 4 Spiele ohne Sieg. Einzig beim Spiel in Blessem (2:3) konnte man dabei nochmals an die guten Leistungen anknüpfen.

So sprang am Ende letztlich der 6. Platz heraus (38 Punkte, 65:49 Tore) bei 12 Siegen, 2 Unentschieden und 10 Niederlagen.

Zu erwähnen ist hierbei, dass die Spiele gegen ETSC II nicht in die Wertung kamen, die die SG mit 8:0 und 19:0 (!!!!) für sich entscheiden konnte.

Trainer Sendscheid setzte insgesamt 25 Spieler ein.

Als beste Torschützen zeichneten sich wie in den Vorjahren Stefan Harff (20 Tore + 8 gegen ETSC) und Dirk Klein (13 Tore + 4 gegen ETSC) aus. Als neue Torjäger traten Marcel Mierzwiak (7 Treffer) und Sascha Bröske (7 Treffer + 6 gegen ETSC) in Erscheinung.

Auch in dieser Saison ließ die Disziplin auf dem Platz teilweise zu wünschen übrig, da wiederum 7 Platzverweise zu verzeichnen waren.