Bildung der SG vor der Saison 2000/2001:

Anfang Januar 2000 fand dann das erste konkrete Treffen mit Bürvenich im Clubraum des SSC Schwerfen statt.

Für Bürvenich nahmen Mario Schumacher und Hans-Peter Leisten sowie für Schwerfen Karl-Josef Bollig, Reinhard Tessmann und Franz-Peter Esser an dem Gespräch teil.

Man einigte sich dabei schnell darauf, ab der Saison 2000/2001 im Seniorenbereich als Spielgemeinschaft gemeinsam am Spielbetrieb teilzunehmen. Daneben sollte auch eine gemeinsame A – Jugend gemeldet werden.

Um auch kurzfristig die notwendigen Entscheidungen bezüglich der neuen Spielgemeinschaft treffen zu können, sollte ein Gremium gebildet werden, dem jeweils 2 Vertreter der beiden Vereine angehören.

Von Bürvenicher Seite wurden dabei Mario Schumacher und Hans-Peter Leisten und für Schwerfen Karl-Josef Bollig und Franz-Peter Esser benannt.

In diesem Gremium wurden bei den nächsten Treffen u.a. folgende Entscheidungen getroffen:

– Das Los entschied über den Namen der künftigen Spielgemeinschaft und so ging man als “SG Schwerfen-Bürvenich” ins Rennen.

– Bezüglich des künftigen Trainers kam man überein, dass ein neutraler Mann verpflichtet werden soll, um von vorneherein eventuelle Vorurteile zu vermeiden.

– Die Heimspiele sollen in der Hinrunde in Bürvenich, die in der Rückrunde in Schwerfen ausgetragen werden.

– Training ist bei gutem Wetter in Bürvenich, bei schlechtem Wetter und im Winter in Schwerfen.

– Jeder Verein bleibt selbstständig. Die Kosten des Spielbetriebs werden je zur Hälfte getragen. Die gemeinsame Kasse wird von Franz-Peter Esser geführt.

– Die Mitglieder beider Vereine brauchen bei Heimspielen keinen Eintritt zu zahlen.

– Als Spielertrainer wurde Markus Blum (bisher Spieler Kaller SC) verpflichtet.

– Die A – Jugend wird gemeinsam von Winkelhag Hans und Nießen Dietmar trainiert.

– Am 4.5.2000 wurde der Antrag auf Gründung einer Spielgemeinschaft im Senioren und A – Jugendbereich an den Kreisvorstand gestellt.